Unser Kindergarten von A - Z

 

Liebe Eltern,

mit dem folgenden Kindergarten ABC wollen wir Ihnen eine Hilfestellung an die Hand geben, die Ihnen ermöglicht, auf einfache und schnelle Weise aussagekräftige Antworten, auf Fragen aller Art zu erhalten.

Ihr Kiga-Team

 

A

Abholzeit

Abholzeit ist mittags von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Am Nachmittag bis 16.00 Uhr. Die Übermittagskinder können frühestens um 13.30 Uhr abgeholt werden.

 

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht des Kindergartenpersonals beginnt mit der persönlichen Begrüßung am Morgen und endet mit einer direkten Verabschiedung beim Abholen Ihres Kindes. Bei Festen und Feiern bleibt die Aufsichtspflicht immer bei den Eltern.

 

Abwesenheit

Sollte Ihr Kind einmal nicht in den Kindergarten kommen können (z.B. wegen Krankheit, Urlaub oder eines Arzttermins), informieren Sie uns bitte zeitnah entweder am Tag zuvor oder telefonisch am Tag der Abwesenheit.

 

Andacht

Einmal im Monat findet am Vormittag in der Kirche eine Andacht mit unserer Pastorin statt. Der Termin wird auf den Terminzetteln und an der Info-Tafel ausgehängt. Zu dieser Andacht sind alle Eltern und andere Interessierte eingeladen.

 

B

Bringzeit

Sie können Ihr Kind täglich zwischen 7.00 Uhr und 8.30 Uhr bringen. Ihr Kind sollte sich dann von Ihnen verabschiedet haben, weil der Kindergarten zu dieser Zeit abgeschlossen wird.

 

Bewegungsstunde

Mittwochnachmittag findet in der Zeit von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr die Bewegungsstunde statt. Alle Kinder (35 und 45 Std.-Buchung) können daran teilnehmen. Bitte denken Sie an Turnzeug.

 

Brückentage

An den Brückentagen ist der Kindergarten grundsätzlich geöffnet. Es findet vorher eine Abfrage statt und in der Regel werden alle anwesenden Kinder in einer Gruppe betreut.

 

C

Computer

Wir sind unter folgender E-Mailadresse zu erreichen: burgelon.borgeln@kindergartenverbund.de

 

D

Datenschutz

Alle Angaben der Eltern und des Kindergartens werden nach den datenschutzrechtlichen Vorgaben in ihrer jeweils gültigen Fassung streng vertraulich behandelt.

 

Durchfall

Kinder, die nachts Durchfall hatten, müssen am nächsten Tag zu Hause bleiben.

 

E

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird am Anfang des Kindergartenjahres gewählt. Er ist ein beratendes Gremium und Bindeglied zwischen Elternschaft, Personal und Träger der Einrichtung.

 

Elternarbeit

Die "Elternarbeit" ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Im laufenden Kindergartenjahr sind wir in vielen Bereichen (z. B. bei Festen, Gartenaktionen u.v.m.) auf die Mithilfe von Eltern angewiesen und freuen uns über jeden, der Zeit und Lust hat, sich zu beteiligen.

 

Elternabende, -nachmittage

Im Kindergartenjahr finden Elternabende oder -Nachmittage statt. Diese werden vom Kiga Team oder auch von externen Referenten gestaltet. Die Inhalte orientieren sich an den Bedürfnissen und Interessen der Eltern oder greifen Themen aus dem pädagogischen Alltag auf.

 

Elternsprechtage

Einmal im Jahr führen wir mit allen Eltern ein Gespräch über den Entwicklungsstand Ihres Kindes. Außerhalb dieses Sprechtages können Sie bei Bedarf jederzeit einen Gesprächstermin vereinbaren.

 

Einladungen

Zu jeder Veranstaltung erhalten Sie Einladungen, mit genauen Angaben. Wir bitten Sie, Rückmeldungen, soweit Sie gefordert werden zeitnah - spätestens bis zum genannten Rückgabetermin in der Gruppe Ihres Kindes abzugeben. Es erleichtert unsere Planungen.

 

Erkältungen

Bei starken Erkältungen (grüner Schnupfen, erhöhte Temperatur, bellender Husten) klären Sie bitte mit Ihrem Kinderarzt ab, ob ein Kindergartenbesuch möglich ist.

 

F

Ferien

Die Sommerferien sind nach Absprache mit dem Kindergarten in Dinker wie folgt festgelegt:

In den geraden Jahren schließen wir die ersten drei Wochen und in den ungeraden Jahren die zweiten drei Wochen der Schulferien. Im Notfall haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind in den Ferien in Dinker betreuen zu lassen - nur nach frühzeitiger Absprache mit uns. In den Oder- und Herbstferien ist der Kindergarten mit reduzierter personeller Besetzung geöffnet, da erfahrungsgemäß wegen der Schulferien weniger Kinder anwesend sind. Alle Kinder werden in einer Gruppe betreut. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist der Kindergarten geschlossen. Je nach Lage der Feiertage ist vor oder nachher ein oder zwei Tage mehr geschlossen. Über alle Schließungen werden Sie frühzeitig informiert. Im Jahr 2020 wechseln wir den Rhythmus und schließen dann in den geraden Jahren in den letzten drei Wochen und in den ungeraden Jahren in den ersten drei Wochen der Schulferien!

 

Fotos

Regelmäßig einmal im Jahr besucht uns ein Fotograf. Ansonsten fotografieren wir die Kinder bei verschiedenen Anlässen. Bei der Aufnahme in den Kindergarten erbitten wir dafür eine Einverständniserklärung von Ihnen.

 

Frühstück

Das Frühstück wird vom Kindergarten organisiert. Der Kostenbeitrag dafür beträgt 6,00 € pro Monat und wird vom Träger per Lastschrift eingezogen.

 

Freispiel

Das Freispiel ist die "Arbeit des Kindes" und nimmt eine wichtige Rolle in unserem Tagesablauf ein. Die Kinder können sich frei entscheiden , mit was und mit wem sie spielen wollen. In der Freizeitspielzeit werden wichtige soziale Kompetenzen erworben.

 

Fortbildung

Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil, wodurch das pädagogische Fachwissen kontinuierlich erweitert und auf den neuesten Stand gebracht wird.

 

G

Geburtstag

Wir feiern diesen Festtag Ihres Kindes mit allen Kindern der Gruppe. Bitte halten Sie Rücksprache mit der Erzieherin, was Ihr Kind an diesem Tag mitbringt. Falls der Geburtstag am Wochenende oder in den Ferien ist, besprechen Sie ebenfalls ob und wann Ihr Kind nachfeiern möchte.

 

Getränke

Zum Frühstück bieten wir den Kindern Milch (manchmal Kakao), Mineralwasser und in den Wintermonaten Tee an. In der Gruppe steht Wasser zu jeder Zeit bereit.

 

Garten

Bewegung und frische Luft ist für Kinder sehr wichtig. Wir gehen bei jedem Wetter in den Garten. Bitte ziehen Sie Ihr Kind witterungsentsprechend an und geben Sie Matschhose und Gummistiefel, sowie Wechselsachen mit.

 

Gummistiefel

Bitte beschriften Sie die Gummistiefel mit Namen.

 

Großelternnachmittag

Einmal im Jahr laden wir die Großeltern Ihrer Kinder zu einem gemeinsamen Nachmittag in den Kindergarten ein. Die Einladungen werden frühzeitig herausgegeben, damit die Großeltern diesen Termin gut einplanen können. Auch Urgroßeltern sind eingeladen.

 

H

Hausschuhe

Jedes Kind benötigt Hausschuhe. Ihr Kind sollte sich damit gut bewegen können und sie selbständig an- und ausziehen können. Flip-Flops und Sandaletten ohne Fersenriemen empfehlen wir nicht.

 

Haftung

Bitte versehen Sie alle persönlichen Gegenstände Ihres Kindes mit dessen Namen. Denn bei Verlust, Beschädigung oder Verwechslung können wir keine Haftung übernehmen.

 

I

Info-Tafel

Im Eingangsbereich finden Sie unsere Info-Tafel. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, die Sie brauchen um auf dem Laufenden zu sein. Ein täglicher Blick hilft Ihnen nichts zu verpassen oder zu vergessen.

 

Infektionsschutz

Bitte beachten Sie das Merkblatt des Infektionsschutzgesetzes, das Sie bei der Aufnahme Ihres Kindes erhalten haben. Bei einigen Krankheiten sind Sie verpflichtet den Kindergarten zu informieren, da diese auch dem Gesundheitsamt gemeldet werden müssen (ein Beispiel: Masern). Sollten Sie das Merkblatt verlegt haben, können Sie bei uns ein neues bekommen.

 

K

Krankheit

Kinder, die erkrankt sind dürfen den Kindergarten während der Dauer der Krankheit nicht besuchen. Leidet das Kind an einer ansteckenden Krankheit, ist der Kindergarten unverzüglich zu informieren. Gleiches gilt, wenn Familienmitglieder eine ansteckende Krankheit haben. Personen, die an einer ansteckenden Krankheit leiden, dürfen den Kindergarten nicht betreten. Mitteilungspflicht besteht auch für alle nicht sofort erkennbaren Besonderheiten der Gesundheit und Konstitution (z. B. Allergien, Anfallsleiden, Herzschwäche, usw.).

 

Bitte schicken Sie kein krankes Kind in den Kindergarten.

 

Kernzeit

Die Kernzeit im Kindergarten dauert von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr. In dieser Zeit ist in der Regel kein Bringen und Abholen möglich. Die Kernzeit stellt sicher, dass alle Kinder ungestört an den pädagogischen Aktionen und Bildungsangeboten teilnehmen können.

 

Kleidung

Damit sich Ihr Kind ungehindert bewegen kann, achten Sie bitte auf bequeme und praktische Kleidung, die auch mal schmutzig werden kann.

 

L

Läuse

Es ist keine Schande Läuse zu bekommen - das kann immer passieren, aber nichts oder unzureichend zu tun - geht gar nicht. In unserer Einrichtung werden wir relativ selten von diesen ungebetenen Gästen besucht, aber wenn sie da sind müssen Sie schnell reagieren. Es gibt gute und schnell wirkende Mittel. Das größte Problem ist aber Läuse ganz auszurotten. Es müssen alle getragenen Kleidungsstücke gewaschen werden, die Möbel und Autositze müssen abgesaugt werden, Kuscheltiere werden in eine Plastiktüte für ein paar Tage in die Gefriertruhe geschickt und unbedingt die Haare kontrollieren und eine zweite Behandlung durchführen.

 

M

Matschhose

Die Kinder benötigen für den Außenbereich eine Matschhose, weil wir immer unser Außengelände nutzen. Bitte beschriften Sie die Hose mit dem Namen Ihres Kindes. Im Sommer und bei sehr warmen Temperaturen im Frühjahr und im Herbst werden keine Matschhosen angezogen.

 

Mittagessen

Die Ganztageskinder erhalten jeden Tag ein warmes, abwechslungsreiches Mittagessen. Wir bekommen unser Essen frisch geliefert. Der Ablauf der Bestellungen und die Bezahlungsmodalitäten erhalten die Eltern bei der Anmeldung. Wir essen zwischen 12 Uhr und 13 Uhr, daher können die Mittagskinder frühestens ab 13.30 Uhr abgeholt werden.

 

Mitteilungen

Mitteilungen finden Sie an der Info-Tafel im Eingangsbereich, Elternbriefe hängen über den Garderobenhaken am Bilderrahmen Ihres Kindes.

 

Medikamente

Dazu zählen auch homöopathische Mittel, verabreichen wir nicht. Ausnahmefälle sind chronische Krankheiten (Asthma, Diabetes, usw.). Hierfür brauchen wir von den Eltern und dem behandelnden Arzt schriftliche Anweisungen sowie eine Ermächtigung.

 

N

Namen

Bitte kennzeichnen Sie alle Sachen Ihres Kindes mit dem Namen. Verlorengegangene Dinge lassen sich so leichter wieder finden.

 

Nachmittagsangebote

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag finden verschiedene Angebote statt. Zu diesen Nachmittagen schicken Sie Ihre Kinder um 14 Uhr in den Kindergarten und holen sich nicht vor 15.45 Uhr ab.

Dienstag: Angebote zu verschiedenen Schwerpunkten - Info-Tafel

Mittwoch: Bewegungsstunde in der Turnhalle

Donnerstag: Schulkindertreff

 

Notfall

Alle Mitarbeiterinnen sind an der "Erste Hilfe am Kind" geschult. Bei einem Notfall werden als erstes Sie informiert und je nach Bedarf der Krankenwagen gerufen.

 

O

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten finden Sie an der Info-Wand. Es ist uns sehr wichtig, dass sich alle an unsere Öffnungszeiten halten. Gerade im Morgenkreis ist es sehr störend, wenn wir immer wieder unterbrechen müssen.

 

 P

 

Q

Qualitätssicherung

Wir führen Beobachtungsprotokolle zur Entwicklung Ihres Kindes. Diese dienen als Grundlage für Elterngespräche. Die Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. So können Sie sicher sein, dass in unserer Einrichtung qualifiziertes und informiertes Personal tätig ist.

 

R

Rituale

Rituale sind gerade für Kinder besonders wichtig. Zu festen Ritualen gehören der Morgenkreis, das Frühstück, gemeinsames Mittagessen, Geburtstagsfeiern und Feste im Jahreskreis.

 

 

Regelmäßiger Besuch

Der Kindergarten kann seine Bildungs- und Erziehungsziele nur dann sachgerecht erfüllen, wenn das Kind den Kindergarten regelmäßig besucht. Daher bitten wir Sie für einen regelmäßigen Besuch Sorge zu tragen.

 

S

 Süßigkeiten

Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Süßigkeiten mit. Nur bei Festen, Ausflügen und Geburtstagsfeiern werden sie erlaubt.

 

Schulkinder

Unsere Vorschulkinder erhalten eine zusätzliche Förderung in allen Bereichen. Am Vormittag werden in Kleingruppen Exkursionen vor- und nachbereitet, Religionspädagogik und besondere Angebote durchgeführt. Am Donnerstagnachmittag findet der Schulkindertreff statt. Außerdem stehen verschiedene Exkursionen an (Besuch der Polizei, Bücherei, Krankenhaus, LIZ und andere, sowie eine praktische Verkehrserziehung in Soest).

 

Schließtage

Feste Schließtage sind: drei Wochen Sommerferien, einmal jährlich ein Tag Betriebsausflug, im November Kirmesdonnerstag und die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Die Termine dazu werden Ihnen frühzeitig mitgeteilt.

 

Spielzeugtag

Am ersten Montag im Monat ist Spielzeugtag. An diesem Tag kann Ihr Kind ein Spielzeug mit in den Kindergarten bringen. Ansonsten bitten wir, kein Spielzeug mitzugeben um Ihnen, Ihrem Kind und uns Stress zu ersparen (Suche nach Spielzeug, kaputt gemachtes und/oder vertauschtes Spielzeug). Sollte der erste Montag im Monat ein Feiertag sein, entfällt der Spielzeugtag in diesem Monat.

 

T

Turnen/Turnzeug

Einmal in der Woche haben alle Kinder (außer U3-Kinder) eine Turnstunde in der Turnhalle. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein T-Shirt, Sporthose und fest sitzende Turnschuhe in einem Turnbeutel mit. Bitte denken Sie daran alles mit Namen zu versehen.

 

Telefon

Unsere Telefonnummer: 02921/8723

 

Termine

In jeder Gruppe hängen aktuelle Terminzettel (Pinnwand). In regelmäßigen Abständen erhalten Sie von uns diese Terminzettel. Langfristig geplante Termine können sich dabei manchmal verschieben. Sie werden schnellstens korrigiert. Zu jedem Termin bekommen Sie noch eine Einladung.

 

U

Urlaub

Der Kindergarten hat eine feste Urlaubsregel für die Sommerferien. In den geraden Jahren schließen wir in den ersten drei Wochen und in ungeraden Jahren in den zweiten drei Wochen der Schulferien. Sollten Sie Probleme mit der Betreuung Ihres Kindes haben, sprechen Sie uns frühzeitig an, Ihr Kind kann dann nach Absprache im Kindergarten in Dinker betreut werden.

 

Unfall

Sollte ein Unfall passieren, werden zuerst Sie und der Notarzt benachrichtigt. Verletzte Kinder werden mit dem Rettungswagen und nicht dem Personal transportiert.

 

V

Versicherungsschutz

Die Kindergartenkinder sind nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Der Versicherungsschutz besteht für den direkten Weg zum und vom Kindergarten, während des Aufenthaltes im Kindergarten sowie während der Teilnahme an Veranstaltungen des Kindergartens außerhalb dessen Grundstückes. Jeder Unfall oder sonstiger Schadensfall ist der Kindergartenleitung unverzüglich mitzuteilen. Alle Unfälle auf dem Weg zum oder vom Kindergarten sind zu melden, auch wenn eine ärztliche Behandlung nicht erforderlich ist.

 

Das durch den Aufnahmevertrag begründete Vertrauensverhältnis schließt eine "Schnupperphase" des Kindes mit ein.

 

Der Kindergarten übernimmt keine Haftung bei Verlust, Verwechslung oder Beschädigung der Kleidung und Ausstattung der Kinder. Dies gilt ebenso für mitgebrachtes Spielzeug, Fahrräder, usw.

 

W

Wechselwäsche

Es kann immer wieder ein Missgeschick passieren, und die Kleidung Ihres Kindes muss gewechselt werden. Bitte hängen Sie Wechselwäsche an den Garderobenhaken Ihres Kindes.

 

Wochenrückblick

Nicht alle Kinder erzählen zu Hause, was alles im Kindergarten gemacht wurde. Aus diesem Grund hängt in jeder Gruppe der jeweilige Wochenrückblick aus, an dem Sie sich über die täglichen Aktivitäten informieren können.

 

Waldtagen

Wir gehen mit den Kindern regelmäßig in einen Wald in der Nähe des Kindergartens. In den Sommermonaten verbringen wir öfter einen ganzen Vormittag dort. Sie werden von uns frühzeitig informiert, weil an diesen Tagen die Kinder ihr eigenes Frühstück mitbringen sollen (Süßigkeiten sind dann erlaubt). Außerdem brauchen die Kinder an diesen Tagen zeckensichere Kleidung. In den Jahreszeiten gehen wir je nach Wetterlage nach dem Kindergartenfrühstück in den Wald.

 

X

 

Y

 

Z

Zecken

Aus medizinischer Sicht sollen Zecken so schnell wie möglich entfernt werden! Entdeckt das Personal bei Ihrem Kind eine Zecke, wird diese nicht von uns entfernt. Deshalb würden wir Sie sofort telefonisch benachrichtigen, um Ihnen das weitere Vorgehen zu überlassen.